FDP Kreisverband Aachen-Land

Suche...

Antrag der FDP-Fraktion in der StädteRegion Aachen

20. Juni 2018

Errichtung einer Ausbildungsstätte für Hygienekontrolleure und Hygienefachpersonal in der Gesellschaft für Bildung im Gesundheitswesen in der StädteRegion Aachen

Sehr geehrter Herr Etschenberg,
sehr geehrte Frau Schulz,

Beschlussvorschlag:

  1. Der Städteregionstag spricht sich für die Errichtung einer Ausbildungsstätte für Hygienekontrolleure und Hygienefachpersonal in der Gesellschaft für Bildung im Gesundheitswesen in der StädteRegion Aachen mbH aus.
  2. Der Städteregionstag beauftragt die Verwaltung mit der Erstellung eines Ausbildungskonzeptes entsprechend der APO-Hyg.-Kontr. NRW vom 8. Juni 2017.
  3. Der Städteregionstag setzt sich für die langfristige Stärkung und Aufstockung von Hygienikern, Hygienekontrolleuren und Hygienefachpersonal in der StädteRegion Aachen ein und beauftragt die Verwaltung mit der Prüfung der Umsetzbarkeit.

Begründung:

Um den Hygieneanforderungen in Krankenhäusern, Seniorenheimen und Kindertagesstätten gerecht zu werden, werden bestens ausgebildete Hygienekontrolleure benötigt, welche die Einhaltung der Anforderungen prüfen und eine stetige Steigerung der Hygienestandards vorantreiben.

Häufig sind Hygienekontrolleure jedoch für zahlreiche Einrichtungen zuständig und müssen vor Ort zusätzlich von teilweise überlastetem Hygienefachpersonal unterstützt werden, welches über Fortbildungen die Grundkenntnisse der Hygieneaufsicht erlangt hat. Darüber hinaus streben die wenigsten Medizinstudenten die Weiterbildung zum Hygieniker (Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin) an, sodass auch hier ein Mangel zu verzeichnen ist.

Um die Hygieniker, Hygienekontrolleure sowie das Hygienefachpersonal zu entlasten, müssen zusätzliche Hygienekontrolleure und Fachärzte für Hygiene und Umweltmedizin ausgebildet werden.

In NRW bietet allerdings lediglich die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf den theoretischen Teil der dreijährigen Ausbildung zum Hygienekontrolleur an. Darüber hinaus gibt es einige Einrichtungen, wie beispielsweise die Desinfektorenschule Köln, welche die Weiterbildung zum Desinfektor oder zur Hygienefachkraft ermöglicht.

Damit zukünftig insbesondere in den Einrichtungen in der Städteregion höchstmögliche Hygienestandards umgesetzt werden können, bietet sich die Errichtung einer Ausbildungsstätte für Hygienekontrolleure in der Gesellschaft für Bildung im Gesundheitswesen in der StädteRegion Aachen mbH an.

Einerseits gewinnt die Region so durch das zusätzliche Ausbildungsangebot an Attraktivität für junge Menschen, welche eine Ausbildung in diesem Gebiet anstreben und darüber hinaus können Krankenhäuser, Seniorenheime und Kindertagesstätten von den Auszubildenden während ihrer praktischen Ausbildung sowie den in Zukunft zusätzlich verfügbaren Hygienekontrolleuren profitieren.

Darüber hinaus könnte die Ausbildungsstätte auch die Weiterbildung zur Hygienefachkraft anbieten. Gemeinsam mit dem Uniklinikum Aachen kann außerdem auch für die Weiterbildung zum Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin geworben werden. Die Möglichkeiten zur Kooperation in Lehre und Ausbildung sind zu prüfen.

In der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Hygienekontrolleurinnen und -kontrolleure (APO-Hyg.-Kontr.) vom 8. Juni 2017 gibt das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter im Einvernehmen mit dem Ministerium für Inneres und Kommunales die Regularien für eine Ausbildung als Hygienekontrolleur vor. In § 2 werden als Ausbildungsbehörden Kreise oder kreisfreie Städte genannt, sodass die StädteRegion Aachen mit der Schaffung eines solchen Ausbildungsangebots der Vorgabe der Landesregierung gerecht wird.

Um eine langfristige Stärkung von Hygienikern, Hygienekontrolleuren und Hygienefachpersonal zu erreichen, ist zu prüfen inwiefern die personelle Aufstockung im Gesundheitsamt der StädteRegion sinnvoll und umsetzbar ist.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Georg Helg
Fraktionsvorsitzender

» Antrag vom 20.06.2018 (PDF-Datei, 1,08 MB)

drucken

zurück

„Unsere Zukunft ist Europa – eine andere haben wir nicht.“
(Hans-Dietrich Genscher)