FDP Kreisverband Aachen-Land

Suche...

FDP Würselen arbeitet auf die nächste Kommunalwahl hin

14. Dezember 2018

Postive Entwicklung hervorgehoben: Ortsverband der FDP Würselen verzeichnet Mitgliederzuwachs

Würselen. Auf dem gut besuchten Ortsparteitag der FDP Würselen hob der Vorsitzende Markus Carduck die positive Entwicklung des Ortsverbandes hervor. Erfreut zeigte er sich vor allem über den Mitgliederzuwachs, den der Ortsverband verzeichnen konnte.

Ein herzlicher Dank galt unter anderem dem Würselener Landtagsabgeordneten Werner Pfeil. Carduck betonte, dass die FDP in Würselen Verantwortung übernehme. Die FDP im Rat der Stadt sei mit der SPD eine Kooperation eingegangen, „um die Geschicke der Stadt in die richtigen Bahnen leiten zu können“. Denn nichts sei schlimmer, „als in der Opposition tatenlos zusehen zu müssen, wie falsche Entscheidungen getroffen werden, die man als Opposition trotz guter Argumente nicht verhindern konnte“.

Als Beispiel nannte er hier die nach FDP-Auffassung „falsche Standortwahl des Neubaus der Gesamtschule“. Markus Carduck: „Für die Zukunft ist es wichtig, dass die Bürger wieder Vertrauen in die Politik gewinnen und dafür möchte die FDP in Würselen stehen!“. Daher sei es jetzt wichtig, die Bürger „immer mit ins Boot zu nehmen und zielgerichtet auf die nächsten Kommunalwahlen hin zu arbeiten“. Aufbauend hierfür sind die Internetseiten und Facebookseiten durch Andreas Carduck „übersichtlicher und informativer gestaltet worden“. Auch auf Twitter sei die FDP Würselen jetzt aktiv, berichtet Markus Carduck.

Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt, Hans Carduck, informierte die Mitglieder über die Schwerpunkte der Fraktionsarbeit. So konnte in der Kooperation beschlossen werden, eine „vernünftige Baumschutzsatzung“ für Würselen auf den Weg zu bringen. Hans Carduck: „Weiter ist es ein Anliegen der FDP-Fraktion, den sozialen Wohnungsbau in Würselen zu forcieren, um eine Entspannung auf dem überhitzten Wohnungsmarkt in Würselen zu erreichen. Weiterhin konnten die Kassenkredite von rund 30 Millionen auf jetzt knapp 22 Millionen gesenkt werden“.

Der Landtagsabgeordnete Werner Pfeil berichtete über zukunftsweisende Projekte des Landes NRW. So seien die Mittel für die Entwicklung des neuen Gewerbegebietes Merzbrück und der damit verbundenen Verschwenkung der Landebahn bereitgestellt und genehmigt worden. Pfeil: „Dies ist ein langer Vorschlag der FDP Würselen, damit die Lärmbelastung der Bürger in Broichweiden reduziert werden kann“. Weiter berichtete er, dass die Bildung und Sicherheit der Bürger die zentralen Themen der Landesregierung bleiben würden. So seien viele Mittel bereitgestellt worden für mehr Lehrer an den Schulen und Polizisten auf den Straßen, die jetzt in die Ausbildung gestartet sind.

Schatzmeister Ingo Tillmann konnte einen positiven Kassenbericht vorlegen. Die Neuwahlen des Vorstandes im Mittelpunkt führten zu folgendem Ergebnis: 1. Vorsitzender Markus Carduck, stv. Vorsitzender Erwin Janas, Schatzmeister: Ingo Tillmann. Aufgrund der steigenden Mitgliederzahlen wurde von der Versammlung beschlossen, den Vorstand auf sechs Beisitzer zu erweitern: Michael Meisenberg, Ulf Michl, Karl-Wilhelm Hirsch, Frank Schniske, Uwe Schulz und Hans Carduck. (ro)

Aachener Zeitung, Freitag 14.12.2018


mehr auf » wuerselen-fdp.de

drucken

zurück

„Unsere Zukunft ist Europa – eine andere haben wir nicht.“
(Hans-Dietrich Genscher)