Termine

27. August 2016, 14:00 - 22:00 Uhr
Sommerfest der FDP Eschweiler

alle Termine

Mitglied werden

Mitglied werden

» zum Aufnahmeantrag

Social Media

Aktuelles

31. Mai 2016

Die Feinde der Freiheit

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger über die AfD und wie gefährlich sie wirklich ist

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, 65, war Bundesjustizministerin und ist Mitglied im Vorstand der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung.

München. In einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung schreibt Stiftungs-Vorstand Sabine Leutheusser-Schnarrenberger über die reaktionäre Ideologie der AfD. Mit ihrem Grundsatzprogramm träume sich die AfD nach Deutschland 1955 zurück. "Das Land, das die AfD anstrebt, ist ganz klar nicht das liberale Deutschland von heute", so Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

» zum Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung, 25. Mai 2016




27. Mai 2016

Der deutsche Liberalismus unter der Lupe

Der deutsche Liberalismus unter der Lupe
Liberalismus ist eine Haltung, zu diesem Schluss kommt Joachim Güntner für die "NZZ". Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Zürich. Für die "Neue Zürcher Zeitung" hat Joachim Güntner sich des Themas freiheitliche Politik in Deutschland angenommen. Er blickt von den historischen Wurzeln über die aktuellen Wahlerfolge bis in eine mögliche Zukunft. "In Deutschland hatten schon die Verfechter der Verbindung von Ordoliberalismus und Sozialer Marktwirtschaft in der Nachkriegszeit ihren Liberalismus als Neoliberalismus verstanden. In dieser Tradition steht die FDP noch heute", erklärte Güntner.

» zum Presseartikel in der Neuen Züricher Zeitung, 27. Mai 2016




20. Mai 2016

Georg „Schorsch“ Helg feiert seinen runden Geburtstag

Georg Helg feiert heute 80. Geburtstag. Sein Name ist eng mit Rathaus und AKV verbunden. Fraktionschef im Städteregionstag.

Georg „Schorsch“ Helg feiert seinen runden Geburtstag
Feiert heute seinen 80.Geburtstag: der Fraktionschef der FDP im Städteregionstag, Georg Helg. Foto: M.Jaspers

Aachen. In dem Moment befällt ihn eher so etwas wie Demut statt jenes herzhaften Gelächters, das man unter 500 anderen mühelos heraushören kann. „Ich empfinde dieses Alter als reines Geschenk, weil ich im Grunde schon über 70 Jahre tot sein müsste“, erinnert sich Georg Helg mit Schaudern an das Bombardement der Engländer auf sein Elternhaus am Ronheider Berg: „Ich flog nur noch durch die Luft.“

Die Familie rettete sich in den Wald.

Heute feiert der charismatische Ur-Öcher und liberale Freigeist seinen 80. Geburtstag. In der Tat sichtlich dankbar. „Nach Meinung meines Arztes kerngesund“, hält er inne. Und gesteht: „Bisher perlten die runden Geburtstage an mir ab, dieser gibt mir zu denken.“ Vier seiner geladenen Gäste für den Empfang im Rathaus sind in letzter Zeit gestorben: Hans-Dietrich Genscher und Guido Westerwelle, Goldschmied Prosper Brüderlin und ein weiterer persönlicher Freund.

mehr




18. Mai 2016

Diskussion: Handwerk und Frauen finden zueinander

Aber weiter Handlungsbedarf. Liberale diskutieren.

Diskussionsrunde „Frauen haben Erfolg im Handwerk“
weitere Bilder finder Sie unter www.flickr.com/photos/liberale-frauen-nrw

Städteregion. Frauen und Handwerk – passt das? Sind Handwerksbetriebe bereit, Mädchen auszubilden? Und: Wollen junge Frauen eigentlich einen Handwerksberuf erlernen? Darüber diskutierten die Liberalen Frauen Kreisverband Aachen-Land jetzt mit dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Aachen, Ludwig Voß.

mehr




17. Mai 2016

Abschaffung der Störerhaftung beschlossen

Endlich freie Bahn für freies W-Lan

Abschaffung der Störerhaftung beschlossen

Berlin. Nach langem Zögern und Zaudern hat sich die Regierungskoalition endlich entschlossen, die Störerhaftung abzuschaffen und damit den Weg für öffentlich nutzbare, freie Hotspots zu ebnen. Privatleute oder nebengewerbliche Anbieter von Hotspots wie z.B. Cafébesitzer müssen nicht länger befürchten, für eventuelle illegale Online-Aktivitäten ihrer Hotspot-Nutzer haftbar gemacht zu werden.

Die Störerhaftung besagt bisher, dass Betreiber eines Netzes haften, wenn darin jemand gegen geltendes Recht verstößt, also zum Beispiel illegal kopierte Filme, Musikstücke oder Fernsehsendungen verbreitet. Daraus ist eine regelrechte Abmahnindustrie entstanden.

Im internationalen Vergleich gilt Deutschland als rückständig, was das Angebot freier Wlan-Netze betrifft. Es gibt deutlich weniger öffentliche Wlan-Hotspots als etwa in Frankreich oder Großbritannien. Aber das dürfte sich jetzt ändern.

mehr




15. Mai 2016

Niederländische Liberale fordern schnellen Bau der B221

Pressemitteilung der VVD-Fraktion im Parlament der Provinz Limburg

VVD Limburg

Maastricht. Die Liberalen im Parlament der niederländischen Provinz Limburg, VVD, fordern die limburgische Regierung auf, die reservierten Gelder für den Bau der B221 schnellstmöglich freizugeben. Die B221n soll als neue Ost-West-Verbindung zwischen dem ‚Buitenring Parkstad Limburg’ und der B56 bei Geilenkirchen entstehen. Dadurch sollen die Straßen Europaweg und Grensstraat in der niederländischen Ortschaft Ubach over Worms und die Heerlenerstraße in Scherpenseel spürbar entlastet werden.

mehr




02. Mai 2016

Aachener Liberale im Landesvorstand

Bezirksverband Aachen ist auch weiterhin im Landesvorstand der NRW-Liberalen vertreten.

Aachener Liberale im Landesvorstand

Bielefeld. Beim ordentlichen Landesparteitag in Bielefeld wählten die Delegierten den Aachener Bezirksvorsitzenden Markus Herbrand aus dem Kreisverband Euskirchen mit 85 Prozent erneut in den Landesvorstand. Sein Stellvertreter im Bezirk, Dr. Werner Pfeil vom Kreisverband Aachen-Land, wurde ebenfalls als Beisitzer in den Landesvorstand der FDP-NRW bestätigt.

mehr




02. Mai 2016

Über TTIP wird nicht objektiv berichtet

Über TTIP wird nicht objektiv berichtet
Alexander Graf Lambsdorff kritisiert den Sensationsduktus um das Abkommen TTIP

Köln. Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, hat die gezielte Verteufelung des Freihandelsabkommens TTIP kritisiert. Die neuen Veröffentlichungen der "Süddeutschen Zeitung" zum Thema seien keine objektive Berichterstattung, sondern vielmehr als Teil einer Kampagne gegen das Abkommen zu verstehen, verdeutlichte er im "Deutschlandradio Kultur". "In den Papieren finden sich Positionen der USA, die im Grunde seit langem bekannt sind. Den Sensationsduktus, der sich hier eingeschlichen hat, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen", stellte er klar.

mehr




01. Mai 2016

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Bildung und Schule“


am 24. Mai 2016 um 19 Uhr

im Restaurant „Tante Lucie“
An der Windmühle 31, 41849 Wassenberg

 

Bildung und Schule sind zentrale Themen liberaler Politik. Bildung ist einer der wesentlichen Schlüssel für die Chancen des Einzelnen zu einer für ihn passenden schulischen und beruflichen Qualifikation. Persönlicher Erfolg im beruflichen Umfeld setzt lebenslanges Lernen voraus und erfordert eine solide Basis.

mehr




29. April 2016

FDP-Mitglied soll niederländische Liberale (VVD) beim Weg über die Grenze helfen

VVD - Verband Süd-Niederlande - Konstituierung des neu gewählten Vorstands mit deutscher Beteiligung

FDP-Mitglied soll niederländische Liberale (VVD) beim Weg über die Grenze helfen
Der Vorsitzende des VVD Süd-Niederlande Regional-
verbands Herr Onno Hoes (Wirtschaftsministrer der Provinz Nord-Brabant a.D. und Bürgermeister der Stadt Maastricht a.D.) und Herr Jacques Michel Bloi (rechts im Bild).

Maastricht. Am vergangenen Wochenende wurde der gebürtige Würselener Jacques Michel Bloi auf dem Parteitag der niederländischen rechtsliberalen VVD in der Region Süd-Niederlande in den Parteivorstand gewählt. Dort ist er verantwortlich für den Aufbau und Ausbau der Parteikontakte nach Belgien und Deutschland.

Bloi wurde auf dem Parteitag in Goirle bei Tilburg einstimmig von den rund 300 Vertretern der Partei aus den Provinzen Limburg, Nord-Brabant und Zeeland in den Vorstand gewählt. Der Regionalverband der VVD Süd-Niederlande bedient das Gebiet zwischen Nordsee und deutscher Grenze und ist mit 6000 Mitgliedern der zweitgrößte Regionalverband der Schwesterpartei der FDP.

Der 29-jährige machte in seiner Rede deutlich, dass seine Priorität der Aufbau eines grenzüberschreitendes Netzwerk zu Nordrhein-Westfalen und Flandern ist. „An unserer Ostgrenze liegt Nordrhein-Westfalen, ein Land mit 18 Millionen Einwohnern und einer der stärksten Wirtschaftsstandorte Europas. Wir schauen aber noch immer lieber über den großen Teich. Ich möchte, dass wir, die VVD Süd-Niederlande und die FDP Bezirke Aachen und Niederrhein, zum Bindeglied werden zwischen unseren beiden Ländern“ so Bloi. „Wir dürfen uns nicht auf Brüssel fokussieren, sondern auf unsere direkten Nachbarn in Belgien und Deutschland. Da liegt meine Priorität und unsere gemeinsame Chance die Regionen zu verbinden und an gemeinsamen Lösungen zu arbeiten.“

mehr




weitere Meldungen finden Sie hier