Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

FDP Kreisverband Aachen-Land

Aktuelle Meldungen

31. März 2020

Unterstützungsmöglichkeiten in der Corona-Krise

Unterstützungsmöglichkeiten in der Corona-Krise

Düsseldorf. Die Corona-Krise stellt unser Land vor eine große Herausforderung: gesundheitspolitisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich. In staatspolitischer Verantwortung als konstruktive Opposition auf Bundesebene und in Regierungsverantwortung in Nordrhein-Westfalen setzen sich die Freien Demokraten für umfassende Unterstützung für die Wirtschaft ein, damit möglichst viele Unternehmen und vor allem auch Arbeitsplätze in der gegenwärtigen Krise gesichert werden.

In dieser Übersicht führen wir verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten des Bundes und Landes zusammen, damit Sie schneller die Möglichkeiten finden können, die Ihrem Unternehmen und den Beschäftigten auch wirklich helfen.

» Informationen zur Hilfe (Stand: 27.03.2020, PDF-Datei, 2,18 MB)

 


 

27. März 2020

Land und Kommunen entlasten Eltern – wichtiges Signal der Solidarität in der Krise

Infolge der Corona-Krise müssen Eltern für den Monat April in NRW keine Beiträge für Kita, Tagespflege und OGS zahlen, kündigte Minister Joachim Stamp gestern an. Das sei eine wichtige Botschaft für alle Familien.

Land und Kommunen entlasten Eltern

Düsseldorf. Land und kommunale Spitzenverbände haben sich darauf geeinigt alle Elternbeiträge für Kitas, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule (OGS) für den Monat April auszusetzen. Diese Entlastung der Eltern wird jeweils zur Hälfte vom Land und von den Kommunen finanziert. Das hat Familienminister Dr. Joachim Stamp gestern bekannt gegeben. Dazu erklären Marcel Hafke, stellv. Vorsitzender und familienpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion sowie Henning Höne, Parlamentarischer Geschäftsführer und kommunalpolitischer Sprecher:

Marcel Hafke: „Familien haben zur Zeit eine immense Belastung. Zur Sorge um die eigene Gesundheit kommen neue Herausforderungen im Alltag sowie in vielen Fällen wirtschaftliche Unsicherheiten. Es ist ein wichtiges Signal, dass zumindest die finanzielle Entlastung bei den Elternbeiträgen für Betreuungsangebote, die derzeit nicht genutzt werden können, so schnell erfolgt.“

Henning Höne: „Unsere Kommunen sind leistungsfähig, das beweisen sie in dieser Krise einmal mehr. Wir wissen, dass die Kommunen als Träger von Kitas und Schulen stark belastet sind. Die Entlastung der Familien ist richtig und notwendig. Die Aufteilung der finanziellen Folgen zwischen kommunaler Familie und Land sprechen für ein gutes Miteinander und die Handlungsfähigkeit. Der Kraftakt gelingt gemeinsam.“

 


 

24. März 2020

Für Aachen als Studienstandort stark gemacht

Der Städteregionstag setzt sich für Aachen als Hebammenstudienort ein

Aachen als Hebammenstudienort
Weil die Hebammenausbildung akademisiert wird, möchte die Städteregion als Studienort Aachen etablieren. Foto: Steffen Deubner / pixelio.de

Städteregion. Die Ausbildung von Hebammen und damit die ausreichende Versorgung von schwangeren Frauen in der Städteregion ist seit Monaten ein Thema, mit dem sich die FDP-Fraktion im Städteregionstag intensiv beschäftigt. Dabei weiß sie alle anderen Fraktionen und auch die Verwaltung hinter sich.

Gemeinsames Ziel ist es, Aachen als Ausbildungsstandort zu erhalten, das Angebot möglichst sogar auszubauen. Das wird nicht leicht werden, denn ab 2022 wird die Hebammenausbildung akademisiert.

mehr...

 


 

20. März 2020

Freie Demokraten NRW trauern um Burkhard Hirsch

Mit ihm verlieren die Freien Demokraten einen entschlossenen Kämpfer für Bürgerrechte und Rechtsstaatlichkeit. Vor allem aber war er ein leidenschaftlicher und fairer Demokrat.

Burkhard Hirsch
Burkhard Hirsch. Foto: FDP

Berlin. Burkhard Hirsch ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Mit ihm verlieren die Freien Demokraten einen entschlossenen Kämpfer für Bürgerrechte und Rechtsstaatlichkeit. "Ein großer Liberaler, der sich bis zuletzt engagiert für die Verteidigung von Rechtsstaat und Bürgerrechten einsetzte, in seine FDP einbrachte und seine Herkunft aus dem Osten unserer Republik nie vergessen hat", twitterte FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg. "Wir trauern um Burkhard Hirsch", schrieb FDP-Chef Christian Lindner. "Mit ihm verlieren wir einen großen und überzeugten Liberalen, einen unermüdlichen und entschlossenen Kämpfer für die Freiheitsrechte der Bürger, einen brillanten Juristen, der Verfassungsgeschichte schrieb."

mehr...

 


 

15. März 2020

Benjamin Steinborn tritt für die FDP Simmerath als Bürgermeisterkandidat an

Ortsparteitag der Liberalen in Simmerath mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Benjamin SteinbornOrtsparteitag der Liberalen in Simmerath mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Benjamin Steinborn (2. v.l.). Foto: FDP

Simmerath. Auf ihrem Ortsparteitag am vergangenen Freitag haben die Liberalen Benjamin Steinborn als Ortsvorsitzenden wiedergewählt und als Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Simmerath nominiert. Für den scheidenden Christoph Küpper wurde Hermann Josef Bongard als stellvertretender Vorsitzender gewählt. Schatzmeister Patrick Krieger wurde in seinem Amt bestätigt. Dietmar Thelen, Arno Lutterbach, Michael Fogge wurden als Beisitzer gewählt.

mehr...

 


 

12. März 2020

RWTH Aachen und die Frage nach der Wiedereinführung eines Grundschullehrerstudiengangs

Ein Bericht von Dr. Werner Pfeil MdL

Dr. Werner Pfeil MdLDr. Werner Pfeil MdL. Foto: FDP

StädteRegion. Beste Bildung ist eines der favorisierten Ziele der schwarz-gelben Landesregierung. Gerade in der Region Aachen besteht ein großer Bedarf an Grundschullehrern. Aus diesem Grunde habe ich im Dezember 2019 zu einem Runden Tisch in den Landtag eingeladen, an dem neben dem Schulministerium sowie dem Wissenschaftsministerium ebenfalls Vertreter der RWTH, der StädteRegion Aachen sowie der Gewerkschaft teilgenommen haben.

mehr...

 


 

07. März 2020

Kreisparteitag der FDP: Die Liberalen starten optimistisch ins Wahljahr

Kreisparteitag der FDP
Die FDP-Mitglieder im Altkreis Aachen vertrauen auf ihren bisherigen Vorstand: Mit großer Mehrheit bestätigen sie (von links) Heiner Breuer, Christoph Pontzen, Peggy Kohlhaas, Bernd Engelhardt und Dr. Werner Pfeil in ihren Ämtern. Foto: Stefan Steins

StädteRegion. Beim Kreisparteitag der FDP Aachen-Land konnte man viel Positives verzeichnen: Es wurde der höchste Mitgliederstand seit zehn Jahren gefeiert und es treten immer mehr junge Leute in die FDP Aachen-Land ein. Auch eine klare Abgrenzung gegen rechts war ein Thema auf dem Parteitag.

mehr...

 


 

07. März 2020

Freie Demokraten bestätigen Dr. Werner Pfeil in seinem Amt

FDP Aachen-Land - Parteitag in der Festhalle Alsdorf - Pfeil als Kreisvorsitzender wiedergewählt

FDP-Kreisparteitag in Alsdorf am 06.03.2020
FDP-Kreisparteitag in Alsdorf. Fotos: Stefan Steins

Alsdorf. Der Kreisparteitag der FDP Aachen-Land stand am Freitag ganz im Zeichen der Kommunalwahl. Dr. Werner Pfeil wurde in seinem Amt als Vorsitzender des Kreisverbandes bestätigt. Bei den Neuwahlen haben die 40 stimmberechtigten Liberalen ihrem bisherigen Kreisvorstand erneut das Vertrauen ausgesprochen.

mehr...

 


 

05. März 2020

Einladung zum ord. Kreisparteitag 2020

Kreisparteitag 2020

am Freitag, den 6. März 2020 um 19:00 Uhr
in der Stadthalle Alsdorf Annastraße 2-6, 52477 Alsdorf

» Einladung nebst Tagesordnung (PDF-Datei, 108 KB)

 


 

04. März 2020

Fragen von Bürgern zum Thema Coronavirus

Anfrage der FDP-Fraktion in der StädteRegion Aachen an den Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier

FDP-Fraktion in der StädteRegion Aachen

Sehr geehrter Herr Dr. Grüttemeier,

in den letzten Tagen treten Bürger mit Fragen rund um das Thema Coronavirus an die FDP-Fraktion heran.

Viele Fragen können über die öffentlichen Mitteilungen der StädteRegion Aachen beantwortet werden.

mehr...

 


 

19. Februar 2020

Ausbildung von Hebammen

Aachen soll als Ausbildungsstandort ausgebaut werden

Dr. Werner Pfeil MdL, Kreisvorsitzender der FDP Aachen-Land, erklärt dazu: „Das Thema Hebammen beschäftigt uns, meinen Kollegen Hendrik Schmitz und mich, in der Region schon seit einiger Zeit. Jetzt geht es darum, langfristig den Ausbildungsstandort Aachen zu sichern und die Ausbildungszahlen - entsprechend dem Bedarf - zu erhöhen. Die Städteregion Aachen wissen wir mit ihrem Dezernenten Dr. Ziemons dabei an unserer Seite. In den nächsten Monaten werden die Entscheidungen getroffen, die auch für eine ausreichende Versorgung unserer Region mit gut ausgebildeter Hebammen wesentlich sind.“

Ausbildung von Hebammen
An der Christlichen Bildungsakademie für Gesundheitsberufe am Aachener Luisenhospital werden für die Städteregion sowie für die Kreise Düren, Heinsberg und Euskirchen sowie für Ostbelgien Hebammen ausgebildet. Das Angebot sollte dringend ausgeweitet werden, finden Landtagsabgeordnete. Foto: romelia / pixelio.de

Aachen. Die beiden Landtagsabgeordneten Werner Pfeil (FDP) und Hendrik Schmitz (CDU) wollen sich dafür einsetzen, dass Geburtshelferinnen auch nach der Akademisierung in Aachen ausgebildet werden. Das liegt auch der Städteregionsverwaltung am Herzen, denn der Bedarf vor Ort ist ungebrochen hoch.

» weiterlesen auf www.aachener-zeitung.de

 


 

17. Februar 2020

Grundschullehrerausbildung an der RWTH könnte bald Wirklichkeit werden

Freie Demokraten setzen mit ihrer Initiative auch auf den „Klebeeffekt“. Wer in Aachen studiert hat, nimmt dort auch eher eine Stelle an.

Grundschullehrerausbildung an der RWTH könnte bald Wirklichkeit werden
Im Gespräch mit dem Verband Bildung & Erziehung, v.l. Matthias Richter, Dr. Werner Pfeil MdL und Matthias Kürten.

Düsseldorf. Nachdem im Dezember zu einem ersten „Runden Tisch“ im Landtag durch den Landtagsabgeordneten Werner Pfeil (FDP) eingeladen wurde, fand am heutigen Tage der zweite „Runde Tisch“ statt. Es ging um das Thema Wiedereinführung des Studiengangs Grundschullehrerausbildung an der RWTH Aachen. Die Zeit seit Dezember wurde dazu genutzt, weitere Informationen durch die RWTH und die beteiligten Ministerien einzuholen.

mehr...

 


 

15. Februar 2020

Keine Zusammenarbeit mit der AfD

Christof Rasche
Fraktionschef Christof Rasche. Foto: FDP-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf. Die Fraktionen von FDP und CDU zeigen Haltung: Eine Zusammenarbeit mit der AfD, in welcher Form auch immer, ist undenkbar. In Reihen der AfD in Nordrhein-Westfalen gibt es unzählige Beispiele von Nationalismus, Antisemitismus, Rassismus, Geschichtsvergessenheit und demokratieschädlichen Verhalten. Nach den Vorgängen in Thüringen hat sich der Landtag in einer Aktuellen Stunde mit dem Thema befasst. Christof Rasche machte klar, dass sich Vorgänge wie in Thüringen nicht wiederholen dürfen und auch nicht wiederholen werden: „Man darf sich niemals von Extremisten, man darf sich niemals von einer AfD wählen lassen. In welches Amt auch immer, in welche Position auch immer. (…) Man darf natürlich so eine Wahl nicht annehmen. Das steht fest. Das steht definitiv fest.“

mehr...

 


 

12. Februar 2020

Kommunalwahlen: Würselens FDP schickt Frank Schniske ins Rennen

Oberstudienrat kandidiert für Würselens Freidemokraten als Bürgermeister und soll die „bürgerliche Mitte“ ansprechen

Würselens FDP schickt Frank Schniske ins Rennen
Geschlossen in den kommunalen Wahlkampf: Frank Schniske (Mitte) kandidiert für das Amt des Bürgemeisters in Würselen. Ortsvorsitzender Markus Carduck und Fraktionsvorsitzender Hans Carduck (v.l.) sprechen von einem „Gegenentwurf im bürgerlichen Lager“. Foto: Yannick Longerich

Würselen. Der Oberstudienrat Frank Schniske kandidiert für Würselens Freidemokraten als Bürgermeister und soll die „bürgerliche Mitte“ ansprechen.

An der turbulenten Debatte um die Vorgänge in Thüringen kamen auch die hiesigen FDP-Kollegen des Ortsverbandes Würselen nicht vorbei. Dass die Freien Demokraten in ganz Deutschland aufgrund der Wahl von Thomas Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten derzeit massiver Kritik ausgesetzt sind, konnte Ortsverbandsvorsitzender Markus Carduck verstehen. Die Würselener FDP hofft, nicht unter dem Bundestrend der eigenen Partei leiden zu müssen.

mehr...

 


 

07. Februar 2020

Lindner-Statement: Es war ein Fehler

Über die Ereignisse in Thüringen.

Christian Lindner
Statement des FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner zu den Ergebnissen der außerordentlichen Bundesvorstandssitzung. Foto: FDP

Berlin. Zu den Ergebnissen der außerordentlichen Bundesvorstandssitzung anlässlich der Ereignisse vor, während und nach der Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas L. Kemmerich gab der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner heute folgendes Statement ab:

„Wir haben im Bundesvorstand eine sehr intensive, sehr offene Aussprache, die auch noch andauert und die wir jetzt für eine kurze Information unterbrochen haben.

mehr...

 


 

06. Februar 2020

Landtagswahl in Thüringen: Zusammenarbeit mit AfD in Eschweiler und Stolberg nicht denkbar

Eschweiler/Stolberg. Die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen löste bundesweit Entsetzen aus – auch bei den Lokalpolitikern in Eschweiler und Stolberg.

Die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen, aus der der in Aachen geborene FDP-Politiker Thomas Kemmerich am Ende mit Hilfe der AfD als Ministerpräsident hervorgegangen ist, löste bundesweit Entsetzen aus. Zwar trat Kemmerich nur gut 24 Stunden später wieder von seinem Amt zurück. Dennoch schütteln viele Lokalpolitiker in Eschweiler und Stolberg über die Vorgänge in Thüringen den Kopf – und blicken teils mit Sorge auf die Kommunalwahl im kommenden September.

mehr...

 


 

05. Februar 2020

Regierungskrise in Thüringen: FDP-Chef Lindner äußert sich

Christian Lindner zur aktuellen Lage in Thüringen

Berlin. „Wir haben die für die Freien Demokraten überraschende Entwicklung in Thüringen heute im Rahmen einer Telefonkonferenz des Präsidiums beraten. An ihr hat Thomas Kemmerich teilgenommen. Er hat uns die Lage aus seiner Sicht geschildert. Landesverband und Landtagsfraktion der FDP in Thüringen handeln in eigener Verantwortung.

Thomas Kemmerich hat die Freien Demokraten als Partei der Mitte zurück in das Parlament geführt. Freiheit und Weltoffenheit jenseits von AfD und Linkspartei sind unser Wählerauftrag.

mehr...

 


 

26. Januar 2020

Neujahrsempfang im Zeichen der Kommunalwahl

Rasche schwört Freie Demokraten auf die heiße Phase vor der Kommunalwahl ein.

Neujahrsempfang am 26.01.2020 in Eschweiler
Volles Haus im Eschweiler Talbahnhof beim Neujahrsempfang der Freien Demokraten. Fotos: Stefan Steins

Eschweiler. Zahlreiche Gäste durfte Dr. Alexander Heyn, Kreisvorsitzender der FDP Aachen-Stadt, beim gemeinsamen Neujahrsempfang der FDP-Kreisverbände Aachen-Stadt und -Land im Eschweiler Talbahnhof begrüßen.

Christof Rasche MdL, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, berichtet über die Erfolge der schwarz-gelben Koalition und deren konstruktive Zusammenarbeit. Diese hat in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche bürokratische Vorschriften und Gesetze abgeschafft, was nicht nur bei Gewerbetreibenden Zuspruch findet.

mehr...

 


 

25. Januar 2020

Informationen zu regionalen Zukunftsprojekten an die Politik

Antrag der FDP-Fraktion in der StädteRegion Aachen für die Sitzung des SRA am 27. Februar 2020: „Informationen zu regionalen Zukunftsprojekten an die Politik“

FDP-Fraktion in der StädteRegion Aachen

Sehr geehrter Herr Dr. Grüttemeier,

hiermit möchten wir Sie höflich bitten, den Tagesordnungspunkt: „Informationen zu regionalen Zukunftsprojekten an die Politik“ in die Tagesordnung des Städteregionsausschusses am 27.02.2020 aufzunehmen.

Die Zukunftsagentur Rheinisches Revier und der hierfür eingesetzte Gutachter-Ausschuss werden in den nächsten Jahren über die Vergabe von umfangreichen Projektfördergeldern entscheiden. Es ist auch Aufgabe der städteregionalen Politik, sich über Möglichkeiten der weiteren Finanzierung von zukunftsfähigen Projekten zu informieren, diese zu fördern und voranzutreiben. Hier kann, soll und muss die StädteRegion auch eine aktive Rolle spielen, weswegen die Abgeordneten des Städteregionstages ausreichend informiert werden müssen.

mehr...

 


 

07. Januar 2020

Für den Bürgermeister war der FDP-Politiker quasi ein „Mitarbeiter“

FDP-Politiker Konstantin Theuer im Alter von 81 Jahren gestorben

Konstantin Theuer
Konstantin Theuer: Ein Mann mit allseits geschätzter Erfahrung in der Eschweiler Politik. Foto: Patrick Nowicki.

Eschweiler. Der FDP-Politiker Konstantin Theuer ist in der Nacht auf Dienstag mit 81 Jahren gestorben. Er war ein Mann, der für seine Menschlichkeit sehr geschätzt worden ist.

Theuer war bekanntermaßen gesundheitlich angeschlagen, dennoch kam sein Tod insbesondere für seinen langjährigen Parteikollegen und Weggefährten Ulrich Göbbels überraschend. Beide hatten noch am Montagabend telefoniert und sich für Dienstagmorgen im Rathaus verabredet.

mehr...

 


 

» weitere Meldungen finden Sie im Archiv

Wir im Netz...

» FDP Aachen-Land auf Facebook

Landesverband

FDP-Landesband Nordrhein-Westfalen

» www.fdp.nrw

„Europa hat seinen Preis. Es hat aber vor allem seinen Wert.“
(Guido Westerwelle)